Cyrano de Bergerac

Versdrama in fünf Akten von Edmond Rostand

Übersetzung von Ludwig Fulda

Überarbeitung von Oliver Schürmann

 

 

Aufführungen am 23., 26. und 28. Mai 1997
in der Aula der Geschwister-Scholl-Realschule,
Essen

 

 

 

Der Held mit der langen Nase, der geistreichen Sprache, der schneidenden Zunge, der schüchternen Seele. Jene Verskomödie Edmond Rostands, spielend zu Beginn des 17. Jahrhunderts, die vor einhundert Jahren am "Theatre de la Porte Saint Martin" ihre Uraufführung feierte und - als in der Gesinnung nobles Werk - in alle Weltsprachen übersetzt wurde, rief der Zeitgeist des "TheaterLaien" ins Leben zurück. Eine Geschichte, die das Leben schrieb und auch heute noch schreibt. Eine Legende für jene Menschen, die den eigenen Weg zu gehen suchen, den anderen zu verstehen, auch wenn er noch jung und aggressiv oder schon alt und müde ist. Lassen Sie sich entführen in eine Welt der Abenteuer und der Poesie, in eine Zeit, in der die Ideale und Werte nicht nur angepriesen, sondern noch gefüllt waren mit Leben ...