Presse

Gelungenes Regie-Debüt mit Komödie von T.S. Eliot

Nächster Aufführungstermin der Theater-Laien im Februar

Zu einer Cocktail-Party lud das Ensemble des Theater-Laien am vergangenen Wochenende in die Aula des Mädchengymnasiums Borbeck: Marco Heckhoff feierte mit T.S. Eliots Komödie in drei Akten sein Regie-Debüt.

Das Stück beginnt auf einer Cocktail-Party im Jahr 1948: Edward Chamberlayne gibt diese Party in seiner Londoner Wohnung und versucht dabei, den Gästen, die er nicht rechtzeitig ausladen konnte, zu erklären, warum seine Frau Lavinia nicht anwesend ist, ohne zu verraten, dass sie ihn just an diesem Tag nach fünf gemeinsamen Ehejahren verlassen hat. Nachdem die Gäste gegangen sind, erfahren die Zuschauer, dass Edward eine Affäre mit Party-Gast Celia hat, und Lavinia wird am nächsten Tag von einem unbekannten Gast der Party zu Edward zurück gebracht. Das Ehepaar steht nun vor der Frage, ob sie ihre Ehe weiterführen möchten oder nicht.

Das Theater-Laien brillierte wieder einmal darin, das Publikum in eine andere Zeit zu entführen. Swing-Musik vom Band, ein Wohnzimmer, das mit Schirmständer, Lederstühlen und Antik-Telefon an der Wand so in den 1940ern nicht aufgefallen wäre, und passende Kostüme kreierten eine authentische Atmosphäre. Oliver Schürmann wartete in seiner Rolle als Gast Alex im Kilt auf, Annika Rupp als Celia trug ein tolles Kleid im 40er-Jahre Stil und Marc Weitkowitz als unbekannter Gast konnte mit wunderbaren schwarz-weißen Lackschuhen begeistern.

Wer bei der Komödie "Die Cocktail-Party" ein Stück erwartet hatte, bei dem ein Lacher den anderen jagt, wurde enttäuscht: Selten wurde bei einer Komödie, die das Theater-Laien auf die Bühne gebracht hat, so wenig gelacht. An einigen Stellen blitzte schon trockener Humor auf, etwa als Edward dem unbekannten Gast mitteilt, dass seine Frau ihn verlassen hat und darauf zu hören bekommt: "Das muss gefeiert werden!" Doch insgesamt ist das Stück durch viele lange Dialoge, die teilweise auch philosophisch anmuten, sicherlich keine leichte Kost.

Die schauspielerische Leistung des Ensembles konnte sich indes sehen lassen Thomas Krieger gab Edward überzeugend, Annika Rupp legte als Celia den wohl besten Auftritt ihrer Theater-Laien-Karriere hin und Marc Weitkowitz spielte den unbekannten Gast, der sich später als Therapeut des Ehepaars herausstellt, zu gleichen Teilen mysteriös, aber klar, und irgendwie lustig, aber unsympathisch, so dass das Publikum ihn zunächst gar nicht einordnen konnte, er trotzdem aber sofort die interessanteste Person des Stückes wurde.

Für all jene, denen bei diesem Stück die Lacher zur kurz kamen, hat das TheaterLaien Anfang des nächsten Jahres genau das Richtige in petto: Am 9. und 10. Februar 2018 gibt es den vierten Musik- und Comedy-Abend des Ensembles. Bei "Comedical IV" sind Lacher dann wieder garantiert.

Borbecker Nachrichten vom 22.10.2017

 

 

 

Theaterlaien starten mit einer Cocktailparty in die neue Spielzeit

Komödie von T.S. Eliot hat am 13. Oktober im MGB Premiere

Am Freitag, 13. Oktober, beginnt die neue Spielzeit der TheaterLaien um 19 Uhr in der Aula des Mädchengymnasium Borbeck mit der Premiere der Komödie "Die Cocktail-Party".

Das Stück in drei Akten von T. S. Eliot erzählt die Geschichte des Ehepaars Edward (Thomas Krieger) und Lavinia Chamberlayne (Sigrid Schanze), die sich nach fünf Jahren Ehe auseinandergelebt haben.

Lavinia verlässt Edward an dem Tag, als gerade in ihrer Londoner Wohnung eine Cocktail-Party steigen soll, so dass Edward nun die Abwesenheit von Lavinia zu erklären versucht, ohne den Gästen, die nicht mehr rechtzeitig ausgeladen werden konnten, die Trennung bekannt zu geben. Lavinia wird später von einem unbekannten Gast (Marc Weitkowitz), der ebenfalls auf der Party zu Gast war, zurückgebracht.

In einem Interview aus dem Jahre 1959 äußerte sich T. S. Eliot zur Cocktail-Party: "Ich glaube, dass man aus den alten Tragödien etwas ganz Essentielles ziehen kann, und zwar immer: die Situation. Man übernimmt die Situation, übersetzt sie in Begriffe unserer Zeit, entwickelt daraus Figuren und lässt den Plot sich daraus entwickeln. Die beiden [Edward und Lavinia] waren zu Beginn also das Zentrum, und die übrigen Figuren entwickelten sich aus dieser Konstellation. Celia (Annika Rupp) etwa, die dann die wichtigste Figur im Stück überhaupt wurde, war ursprünglich lediglich eine Figur des Familienanhangs."

Am Samstag, 14. Oktober, findet um 19 Uhr in der Aula des Mädchengymnasium Borbeck die zweite Vorführung statt.

Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. Die Eintritts-Karten sind erhältlich unter www.theaterlaien.de, unter 6141645 oder an der Abendkasse.

Borbecker Nachrichten vom 06.10.2017

 

 

 

"Die Cocktail-Party"

Doppelte Premiere bei den TheaterLaien im MGB

Das TheaterLaien zeigt am Freitag, 13. Oktober, und Samstag, 14. Oktober jeweils um 19 Uhr in der Aula des Mädchengymnasiums Borbeck die Komöde "Die Cocktail-Party" von T. S. Eliot.

Im TheaterLaien wird mit der Aufführung "Die Cocktail-Party" sogar eine doppelte Premiere gefeiert. Neben der erstmaligen Aufführung des Stücks gibt auch Marco Heckhoff, der bereits seit vielen Jahren Vereinsmitglied ist, sein Debüt als Regisseur. Das, so die Theaterleute, könne sich sehen lassen, habe sich Marco Heckhoff doch intensiv vorbereitet und seinen eigenen Stil und seine jahrelange Bühnenerfahrung mit eingebracht. Sein eigens zusammengestelltes Schauspieler-Team glänze durchgehend mit viel Erfahrung und frischer Bühenluft!

Zum Inhalt: Nach fünf Jahren Ehe haben sich Edward und Lavinia Chamberlayne auseinandergelebt. Lavinia verlässt Edward an dem Tag, als gerade in ihrer Londoner Wohnung eine Cocktail-Party steigen soll, sodass Edward nun die Abwesenheit von Lavinia zu erklären versucht. Den Gästen, die nicht mehr rechtzeitig ausgeladen werden konnten, die Trennung natürlich verheimlicht werden. Aber wer ist der unbekannte Gast, der Lavinia später zur Party zurückbringt? Lassen Sie sich auf ein Theaterstück ein, dass nicht ausschließlich lustig ist, sondern auch in die Tiefen unserer Seelen blickt.

Tickets (10 Euro/ermäßigt 7 Euro) für die Vorstellungen am 13. und 14. Oktober (jeweils 19 Uhr) in der Aula des Mädchengymnasiums, Fürstäbtissinstr. 52 (Eingang Drogandstr.), gibt es unter www.theaterlaien.de, unter Tel. 614 16 45 sowie am Abend selbst. Abendkasse und Brezelverkauf sind ab 18 Uhr geöffnet. Einlass ist ab 18.45 Uhr.

Borbeck Kurier vom 04.10.2017

 

 

 

TheaterLaien geben Cocktail-Party

Im Oktober im MGB auf der Bühne

"Die Cocktail-Party", eine Komödie in drei Akten von T. S. Eliot, steht als nächstes bei den TheaterLaien auf dem Programm. Zu sehen ist das Stück am Freitag und Samstag, 13./14. Oktober, jeweils um 19 Uhr in der Aula des Mädchengymnasium Borbeck.

Nach fünf Jahren Ehe haben sich Edward (Thomas Krieger) und Lavinia Chamberlayne (Sigrid Schanze) auseinandergelebt.

Lavinia verlässt Edward an dem Tag, als gerade in ihrer Londoner Wohnung eine Cocktail-Party steigen soll, so dass Edward nun die Abwesenheit von Lavinia zu erklären versucht, ohne den Gästen, die nicht mehr rechtzeitig ausgeladen werden konnten, die Trennung bekannt zu geben.

Lavinia wird später von einem unbekannten Gast (Marc Weitkowitz), der ebenfalls auf der Party zu Gast war, zurückgebracht...

Eintritt 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. Karten gibt es unter www.theaterlaien.de, unter 61 41 645 und an der Abendkasse.

Borbecker Nachrichten vom 08.09.2017