Presse

Figaros zweite Vorstellung

Erfolgreiche Premiere für die Hochzeit des Figaro: Die rund 180 Besucher, die am vergangenen Freitag Mozarts Meisteroper im Mädchengymnasium Borbeck verfolgten, verließen hochzufrieden die Vorstellung des TheaterLaien. Erst im Januar hatte sich das "Junge Borbecker Musiktheater", das in den letzten Jahren unter anderem das Musical "Kiss me, Kate!" und die Oper "Der Mikado" aufgeführt hat, dem TheaterLaien angeschlossen. So wagte man sich jetzt erneut an "Die Hochzeit des Figaro", die das Borbecker Musiktheater bereits 1996 erfolgreich aufführte. Die Handlung hat das Theaterteam überarbeitet, und so spielt der Figaro nun in Dallas. Die witzige und detailgetreue Inszenierung von Björn Huestege und Thomas Krieger wird durch das liebevoll gestaltete Bühnenbild von Sonja Schmitz und Britta Steffens unterstützt. Das hervorragende Orchester unter Leitung von Arne Kovac trägt seinen Teil zu diesem gelungenen Abend bei. Passend zur amerikanischen Umgebung auch die Cheerleader und Footballer, die beinahe schon für Stadionatmosphäre sorgen. Eine weitere Aufführung ist am heutigen Donnerstag um 19 Uhr im Mädchengymnasium Borbeck. Karten gibt's an der Abendkasse.

Borbecker Nachrichten vom 20.06.2002

 

 

"Theater-Laien" im Gymnasium

Borbeck. Am kommenden Donnerstag, 20. Juni, spielen die TheaterLaien im Mädchengymnasium Borbeck zum zweiten Mal "Die Hochzeit des Figaro". Premiere war bereits am vergangenen Freitag. Dank der Fusion mit dem Borbecker Musiktheater ist es der Theatertruppe gelungen, die Schlagzahl der Theateraufführungen kräftig zu erhöhen. "Die Hochzeit des Figaro, oder der Graf und sein Ego", ist die erste Produktion in Gemeinschaft.

Los geht der Spaß am Donnerstag um 19 Uhr und die Karten kosten fünf Euro, ermäßigt drei Euro. Erhältlich sind sie bei Lotto-Tabakwaren Johannes Brunnert an der Marktstraße 39 oder direkt unter der Nummer 0208/389 95 57.

Wochenpost Borbeck vom 19.06.2002

 

 

In die Moderne verfrachtet

und tüchtig aufgepeppt haben die TheaterLaien die komische Oper "Die Hochzeit des Figaro", die den Zusatztitel "Der Graf und sein Ego" erhielt. Für die Premiere der TheaterLaien am Freitag, 14. Juni, um 19 Uhr im Mädchengymnasium Borbeck gibt es Karten bei Tabakwaren Brunnert, Marktstraße 39, und an der Abendkasse. Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Borbecker Nachrichten vom 13.06.2002

 

 

Der Graf, Susanna und andere Probleme in Dallas

TheaterLaien spielen in dieser Saison „Die Hochzeit des Figaro"

Wer glaubt, nirgendwo gäbe es mehr Verwirrung in beziehungstechnischen Angelegenheiten als in Goethes und Shakespeares Dramenoder gar in seinem eigenen Leben, kennt „Die Hochzeit des Figaro - oder der Graf und sein Ego" noch nicht.

Die Inszenierung der „Borbecker Theaterlaien" und des „Jungen Borbecker Musiktheaters" verspricht in ihrer Uraufführung am kommenden Freitag, 14. Juni, geballte Spannung bei genau der Frage „Wer bekommt nun wen?" Verwirrend und tragisch, aber trotzdem vergnüglich mutet die Inszenierung von Björn Huestege und Thomas Krieger an, die um 19 Uhr im Mädchengymnasium Borbeck (Aula, Drogandstraße) aufgeführt wird.

Schauplatz der Oper á la Beaumarchais und Mozart ist das moderne Dallas: Der reiche Graf Jason Randolph hat sich in seine Angestellte Susanna verliebt, diese möchte allerdings ihren Geliebten Figaro heiraten. Dieser Wunsch könnte Realität werden. wären da nicht die Geldsorgen ihres Verlobten. Diese bringen ihn in eine prekäre Lage, denn wenn er seine Schulden an Marcellina nicht zurückzahlen kann, muss er diese heiraten. So nimmt die Geschichte um Liebe und Leid ihren Lauf.

In den Hauptrollen: Graf Jason-Randolph (Björn Huestege), Susanna (Britta Steffens), Figaro (Frank Wilde), Marcellina (Gaby Hindrichs), Bartolo (Thomas Krieger), Gräfin (Dajana Finke), Cherubina (Tanja Beyersdorf). Die musikalische Leitung hat Arne Kovac. Eine weitere Vorstellung gibt es am Donnerstag, 20. Juni, um 19 Uhr an gleicher Stelle. Karten (5 Euro, ermäßigt 3) gibt's bei Tabakwaren Bunnert, Marktstraße 39, oder telefonisch unter 0208/3899557 sowie an der Abendkasse.

Borbeck Kurier vom 12.06.2002

 

 

TheaterLaien laden ein zu Figaros Hochzeit

Mozart-Oper hat Premiere im MGB

Keine Angst vor großen Namen haben die Borbecker TheaterLaien. Und so glänzten die Mimen mit Shakespeares Macbeth und Goethes Faust. Jetzt feiern sie mit „Die Hochzeit des Figaro" am Freitag, 14. Juni, um 19Uhr in der Aula des Mädchengymnasiums Premiere.

Möglich wurde die Aufführung der Mozart-Oper durch den Zuwachs, den die TheaterLaien Ende 2001 bekamen. Das junge Borbecker Musiktheater" schloss sich dem Verein an.

In der Inszenierung von Björn Huestege und Thomas Krieger wird das muntere Verwirrspiel „Die Hochzeit des Figaro - oder Der Graf und sein Ego" in die Gegenwart - und damit nicht genug - nach Dallas verlegt. Die Handlung dreht sich um Geld, Öl, Football und Liebe und Leid...

In den Hauptrollen: Graf Jason-Randolph (Björn Huestege); Susanna (Britta Steffens); Figaro (Frank Wilde), Marcelina (Gaby Hindrichs), Bartolo (Thomas Krieger), Gräfin (Dajana Finke) und Cherubino (Tanja Beyersdorf). Begleitet werden die Sänger von einem kleinen Orchester unter Leitung von Arne Kovac.

Karten zum Preis von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro gibt es bei Lotto/Tabakwaren Brunnert, Marktstraße 39. Telefonische

Kartenvorbestellung: 0208/389 95 57. Eine zweite Aufführung ist am Donnerstag, 20. Juni, um 19 Uhr ebenfalls im Mädchengymnasium.

Borbecker Nachrichten vom 06.06.2002