Ein seltsames Paar

Komödie in drei Akten von Neil Simon

Original-Titel: "The Odd Couple"

Deutsch von Michael Walter

 

 

Aufführungen am 2. und 3. Juli 2004
in der Aula des Mädchengymnasium Borbeck,
Essen

 

 

 

Zwei von ihren Frauen verlassene Männer, die alltägliche Dinge tun, aber unterschiedlicher nicht sein könnten, entschließen sich dazu, ein New-Yorker-Acht-Zimmer-Apartment miteinander zu teilen. Das ist die Ausgangsbasis für "Ein seltsames Paar". Oscar Madison, einer der bestbezahlten Sportredakteure der Ostküste, hat achteinhalb Dollar auf der Kante und besitzt das selige Gemüt, ein schmuddeliges Chaos sein Zuhause zu nennen. Oscar, geschieden, pleite und verlottert, schuldet seiner Frau, der Regierung und seinen Freunden Geld, brennt mit der Zigarre Löcher in die Möbel und zockt mit seinen Jungs am heimischen Pokertisch. Der pingelige Felix Ungar, der anspruchsvoller nicht sein könnte, beweist mit seiner Kleinlichkeit, dass Sauberkeit und Wahnsinn enge Verwandte sind. Der neurotische Spinner, der bis in die Haare verspannt ist, hat sich aus seiner Ehe gepfeffert und ist entschlossen unentschlossen sich umzubringen. Als sich Felix mit seinem legionärserweichenden Geheule bei einem von Oscar inszenierten Rendezvous völlig unbeabsichtigt die Zuneigung zweier englischer Miezen erschleicht, ist das in Oscars Augen der totale Oberhammer ... Die Geschichte deckt in liebenswerter Weise die Mechanismen des Ehealltags in parodistischer Spiegelung einer Männer-Wohngemeinschaft auf, und bietet den Zündstoff für eine der scharfsinnigsten Komödien mit brillantem Wortwitz und großer Liebe zum Detail.