Presse

TheaterLaien punkten mit "Ein starkes Stück"

Tosender Schluss-Applaus belohnte die Akteure

"Ein starkes Stück" brachte das Ensemble des TheaterLaien auf die Bühne: Bei Tanja Brüskes gleichnamiger Komödie setzten Gesamtleiter Tim Meier und Thomas Krieger, der für Inszenierung und Bühnenbild verantwortlich war, auf viel Humor.

Die Theatergruppe "Ohne Worte" aus Oberquetschemommbach ist verzweifelt: Die Presse zerreißt sie in der Luft, die Wirtin ihrer Spielstätte droht mit Rauswurf und ein neues Stück braucht das Ensemble auch dringend.

Regieassistentin Michaela versucht darum, bei Schmonzetten-Autorin Simone LaRoche, die gerade in den Ort gezogen ist, ein Stück zu bekommen, stößt aber auf taube Ohren.

Das liegt unter anderem daran, dass Simone LaRoche in Wirklichkeit Peter Hanselmann heißt, inkognito bleiben möchte und unter Schreib-Blockaden leidet. Als Peter allerdings mitbekommt, dass es im Ensemble eine Dreiecks-Liebesgeschichte mit Geheimnissen und Intrigen gibt, findet er das so inspirierend, dass er nicht nur als Schreiber bei der Theatergruppe anfängt, sondern auch seinen Freund Udo dazu bringt, als (fürchterlich schlechter) Schauspieler beim Ensemble einzusteigen.

Das allein sorgt schon für viel Verwirrung, doch dass Udo versehentlich nicht ein einziges Stück, sondern einen bunten Mix aus zehn verschiedenen Genres von Shakespeare über Western bis zu Science Fiction mitbringt, gibt dem Ensemble den Rest...

Was sich die Theatergruppe "Ohne Worte" von der Presse vorwerfen lassen muss, davon ist das Ensemble des TheaterLaien weit entfernt: Hölzernes Spiel? Pustekuchen! Lieblose Bühne? Niemals. Stille beim Schlussapplaus? Im Gegenteil! Das Stück brauchte zwar etwas, um in Fahrt zu kommen, doch mit Beginn des zweiten Aktes konnte das Ensemble mit vielen Lachern punkten, manche davon so unvorhergesehen, dass das Publikum sich vor Begeisterung auf die Schenkel klatschte.

Die Profi-TheaterLaien Thomas Krieger als Schriftsteller Peter Hanselmann alias Schmonzetten-Autorin Simone LaRoche und Oliver Schürmann als Regisseur spielten wie immer souverän: Ihr Timing war perfekt und vor allem Schürmann sorgte mehrfach für große Lacher.

Annika Rupp präsentierte sich derweil in bester Spiellaune. Sie gab die Regieassistentin Michaela lebhaft, sympathisch und überzeugend, während Sigrid Schanze als Schauspielerin Lotte ebenfalls zu begeistern wusste.

Ein neues Gesicht auf der Bühne des TheaterLaien war Felix von der Heide: Er bewältigte die Herausforderung, den schauspielerisch völlig unbegabten Udo zu spielen, mit Bravour und sorgte regelmäßig für Heiterkeit beim Publikum.

Nicht unerwähnt bleiben kann auch Anika Winter: Sie spielte die Frau des Regisseurs, die unbedingt eine Rolle im neuen Stück ergattern möchte. Immer wieder sorgte sie für Auflockerungen in den Szenen, als sie in verschiedenen Rollen zum Vorsprechen kam und dabei nicht nur ihre wunderbare neue Kurzhaarfrisur, sondern auch verschiedenste unpassende Kostüme zu Schau trug.

Am Ende des "starken Stücks" gab es dann auf allen Seiten Grund zur Freude: Das Publikum freute sich über den lustigen Abend, das Ensemble darüber, dass der Schlussapplaus tosend ausfiel, und alle gemeinsam freuten sich über die Ankündigung der neuen TheaterLaien-Produktion für März 2016.

Borbecker Nachrichten vom 02.10.2015

 

 

"Ein starkes Stück" auf der MGB-Bühne

TheaterLaien freut sich auf Premiere der Komödien-Inszenierung in Borbeck

Vorhang auf für das TheaterLaien. Am Freitag, 25. September, und Samstag, 26. September, zeigt das Ensemble die Komödie "Ein starkes Stück" im Mädchengymnasium Borbeck. Der Vorhang hebt sich jeweils um 19 Uhr.

Nach der Sommerpause startet das TheaterLaien jetzt mit seinem neuen Theaterstück in der Aula des Mädchengymnasiums in Borbeck durch. Die Komödie "Ein starkes Stück" von Tanja Bruske ist unter der Regie von Thomas Krieger ein gezielter Angriff auf die Lachmuskeln. Ein spielfreudiges Darstellerteam rundet die gelungene Inszenierung ab.

Im Mittelpunkt des Geschehens steht die Theatergruppe "Ohne Worte" aus Oberquetschemommbach. Die Akteure sind verzweifelt. Die Konkurrenz bekommt bessere Kritiken; Jutta Hübner (Birgit Hemmer), Wirtin der traditionellen Spielstätte - der Gaststätte "Die Krone" - droht mit dem Rauswurf; die neue Spielzeit steht kurz bevor und die Akteure haben kein neues Stück in petto.

Da hat Regieassistentin Michaela (Annika Rupp) die rettende Idee: Star-Autorin Simone LaRoche, die in den Ort gezogen ist, soll das passende Stück liefern. Niemand ahnt, dass die Schmonzetten-Autorin in Wahrheit Peter Hanselmann (Thomas Krieger) heißt und zum Leidwesen seines Agenten Udo Großmann (Felix von der Heide) derzeit mit einer Schreibblockade kämpft. Als Peter und Udo in die „Krone“ einkehren, bekommen sie zufällig mit, dass Michaelas Freund, Bühnentechniker Dieter Deutlich (Jörg Heikaus), sie mit Schauspielerin Nadja Hübsch (Janine Cresnik) betrügt.

Peter ist begeistert von so viel Intrige – genau die Inspiration, die er braucht. Er schleicht sich in die Theatergruppe ein und sorgt gemeinsam mit seinem Agenten Udo für allerlei lustiges Durcheinander ...

Karten sind zum Preis von 8 Euro/ermäßigt 5 Euro telefonisch unter 614 16 45, im Netz unter www.theaterlaien.de und an der Abendkasse. Die Abendkasse und der traditionelle Brezelverkauf - treue TheaterLaien Besucher werden das Angebot kennen - sind ab 18 Uhr geöffnet. Einlass in die Aula ist ab 18.45 Uhr.

Borbeck Kurier vom 23.09.2015

 

 

Lustiges Wirrwarr um Schmonzetten-Autor

Das Borbecker TheaterLaien führt am Wochenende zwei Mal "Ein starkes Stück" auf. Komödie soll wieder die Lachmuskeln strapazieren. Freitag und Samstag in der Aula des Mädchengymnasiums

Borbeck. "Ein starkes Stück" lautet der Titel der neuen Komödie, die das "TheaterLaien" am kommenden Wochenende aufführt. In der Aula des Mädchengymnasiums Borbeck hebt sich der Vorhang am Freitag, 25., und Samstag, 26. September, jeweils um 19 Uhr.

Nach der Sommerpause startet das TheaterLaien jetzt mit seinem neuen Theaterstück wieder lustig durch. "Mit der Komödie "Ein starkes Stück" von Tanja Bruske ist unter der Regie von Thomas Krieger als Garant für punktgenaue Inszenierungen ein erheblicher Angriff auf die Lachmuskeln bereits vorprogrammiert", kündigt das Theater an.

Inhalt: Verzweiflung bei der Theatergruppe "Ohne Worte" aus Oberquetschemommbach: die Konkurrenz bekommt bessere Kritiken; Jutta Hübner (Birgit Hemmer), Wirtin der traditionellen Spielstätte - der Gaststätte "Die Krone" - droht mit dem Rauswurf; die neue Spielzeit steht kurz bevor und die Akteure haben noch kein neues Stück.

Da hat Regieassistentin Michaela (Annika Rupp) die rettende Idee: Star-Autorin Simone LaRoche, die in den Ort gezogen ist, soll das passende Stück liefern. Niemand ahnt, dass Schmonzetten-Autorin Simone LaRoche, die in den Ort gezogen ist, in Wahrheit Peter Hanselmann (Thomas Krieger) heißt und zum Leidwesen seines Agenten Udo Großmann (Felix von der Heide) derzeit mit einer Schreibblockade kämpft.

Als Peter und Udo in die „Krone“ einkehren, bekommen sie zufällig mit, dass Michaelas Freund, Bühnentechniker Dieter Deutlich (Jörg Heikaus), sie mit Schauspielerin Nadja Hübsch (Janine Cresnik) betrügt. Peter ist begeistert von so viel Intrige – genau die Inspiration, die er braucht. Er schleicht sich in die Theatergruppe ein und sorgt gemeinsam mit seinem Agenten Udo, der versehentlich statt eines Theaterstücks einen Mix aus verschiedenen Texten mitbringt, für allerlei lustiges Durcheinander.

Der Amateurschauspielverein empfiehlt seinem Publikum: "Nehmen Sie sich eine Auszeit vom Alltag und leisten Sie den gebeutelten Darstellern Beistand! Ihre Lachmuskeln werden es Ihnen danken! Genießen Sie Theaterflair, das nicht nur ein leidenschaftlich inszeniertes Stück, sondern wie gewohnt auch Zeit und Raum für ein Getränk und Brezel vorab und zwischendurch bietet."

Die Aufführungen am Freitag und Samstag beginnen jeweils um 19 Uhr in der Aula des Mädchengymnasiums, Fürstäbtissinstraße 52-54, Eingang Drogandstraße,.

Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 22.09.2015

 

 

Theater Laien inszenieren ein starkes Stück

Komödie hat in der Aula des Mädchengymnasiums Premiere

Nach der Sommerpause startet das TheaterLaien im September mit seinem neuen Theaterstück in der Aula des Mädchengymnasiums, Eingang Drogandstraße, wieder lustig durch.

Das Ensemble führt am 25. und 26. September um jeweils 19 Uhr die Komödie "Ein starkes Stück" im Mädchengymnasium Borbeck auf. Die Komödie stammt aus der Feder von Tanja Bruske. Regie führt Thomas Krieger.

Zum Inhalt: Verzweiflung bei der Theatergruppe "Ohne Worte" aus Oberquetschemommbach: die Konkurrenz bekommt bessere Kritiken; Jutta Hübner, Wirtin der traditionellen Spielstätte - der Gaststätte "Die Krone" - droht mit dem Rauswurf; die neue Spielzeit steht kurz bevor und die Akteure haben noch kein neues Stück. Da hat Regieassistentin Michaela (Annika Rupp) die rettende Idee: Star-Autorin Simone LaRoche, die in den Ort gezogen ist, soll das passende Stück liefern! Doch das ist gar nicht so einfach.

Darsteller sind: Janine Cresnik, Birgit Hemmer, Olga Reißig, Annika Rupp, Sigrid Schanze, Fenja Steffen, Anika Winter, Jörg Heikaus, Thomas Krieger, Oliver Schürmann, Felix von der Heide. Inszenierung und Bühnenbild: Thomas Krieger. Die Gesamtleitung hat Tim Meier.

Der Eintritt zu diesem Verwirrspiel kostet 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Karten gibt es telefonisch unter 0201/614 16 45, unter www.theaterlaien.de und an der Abendkasse. Die Abendkasse und der Brezelverkauf sind ab 18 Uhr geöffnet. Einlass in die Aula ist ab 18.45 Uhr.

Borbecker Nachrichten vom 18.09.2015

 

 

Ein starkes Stück der TheaterLaien

Borbecker Ensemble bringt Komödie in vier Akten auf die Bühne

"Ein starkes Stück" ist die nächste Einstudierung des TheaterLaien überschrieben, das von dem Borbecker Ensemble am Freitag, 25. September, um 19 Uhr in der Aula des Mädchengymnasium Borbeck, Fürstäbtissinstraße 52, aufgeführt wird.

Die Komödie in vier Akten stammt aus der Feder von Tanja Bruske. Zum Inhalt: Verzweiflung bei der Theatergruppe "Ohne Worte" aus Oberquetschemommbach: die Konkurrenz bekommt bessere Kritiken, Jutta Hübner (Birgit Hemmer), Wirtin der traditionellen Spielstätte, der Gastwirtschaft "Die Krone", droht mit dem Rauswurf, die neue Spielzeit steht kurz bevor und die Akteure haben noch kein neues Stück. Da hat Regieassistentin Michaela (Annika Rupp) die rettende Idee: Star-Autorin Simone LaRoche, die in den Ort gezogen ist, soll das passende Stück liefern. Niemand ahnt, dass Schmonzetten-Autorin Simone LaRoche in Wahrheit Peter Hanselmann (Thomas Krieger) heißt. Der Schriftsteller kämpft zum Leidwesen seines Agenten Udo Großmann (Felix von der Heide) derzeit mit einer Schreibblockade. Als Peter und Udo in die „Krone“ einkehren, bekommen sie zufällig mit, dass Michaelas Freund, Bühnentechniker Dieter Deutlich (Jörg Heikaus), sie mit Schauspielerin Nadja Hübsch (Janine Cresnik) betrügt. Peter ist begeistert von so viel Intrige – genau die Inspiration, die er braucht. Er gibt vor, Ghostwirter für Simone LaRoche zu sein und schleicht sich so in die Theatergruppe ein. Auf diese Weise will er die Situation genau beobachten und die Eifersucht sogar noch schüren. Doch da Udo versehentlich statt einem Theaterstück einen Mix aus verschiedenen Texten mitbringt, sorgt das „moderne Stück“ für Irritationen. Bekommen die Schauspieler am Ende doch noch ihr „starkes Stück“?

Darsteller sind Janine Cresnik, Birgit Hemmer, Olga Reißig, Annika Rupp, Sigrid Schanze, Fenja Steffen, Anika Winter, Jörg Heikaus, Thomas Krieger, Oliver Schürmann und Felix von der Heide.

Inszenierung und Bühnenbild: Thomas Krieger, die Gesamtleitung hat Tim Meier.

Karten für die Vorstellung in der Aula des Mädchengymnasium Borbeck, Fürstäbtissinstraße 52. kosten acht Euro, ermäßigt fünf Euro. Kartenwünsche: www.theaterlaien.de, unter 0201/614 16 45 oder an der Abendkasse.

Borbecker Nachrichten vom 21.08.2015