Fünf Frauen und ein Mord

Ein viktorianischer Kriminalfall nach einer Novelle von Gladys Heppleworth

 

 

Aufführungen am 16. und 17. März 2018
in der Aula des Mädchengymnasium Borbeck,
Essen

 

 

Als es auf dem abgelegenen Heartstone Anwesen zu einem tödlichen Unfall kommt, wird Inspector Hollister mit der Untersuchung des Falles betraut. War es tatsächlich ein Unfall? Oder Mord? Was ihn skeptisch macht: Der Herr des Hauses ist auf gleiche Art ums Leben gekommen. Er stößt zunächst bei den fünf Frauen, die das Anwesen bewohnen, auf eine Wand des Schweigens, doch nach und nach kann Hollister Licht in das Gewirr aus Lügen und Geheimnissen bringen. Aber nichts auf Heartstone ist, wie es scheint. Und nur mit größter Mühe kann Hollister Licht in das Dunkel bringen. Dieses spannende Katz-und-Maus-Spiel mit seinem nostalgischen englischen Krimiflair und seinen reizvollen, sehr gegensätzlichen Charakteren, die alle etwas zu verbergen haben, ist ein gefundenes Fressen für Krimiliebhaber, das Spannung und auch eine gehörige Portion englischen Humor bis zur letzten Minute garantiert. Stück für Stück setzt sich das Puzzle in diesem Stück zusammen, bevor es zu einer überraschenden Auflösung kommt ...