Der Besuch der alten Dame

Eine tragische Komödie in drei Akten von Friedrich Dürrenmatt

 

 

Aufführungen am 1. und 4. Juli 2003
in der Aula des Mädchengymnasium Borbeck,
Essen

 

 

 

Claire Zachanassian, mit bürgerlichem Namen Klara Wäscher, kehrt als Milliardärin in ihre total verkommene Heimatstadt Güllen zurück, deren Bürger sie vor Jahrzehnten schmachvoll ausgestoßen und zur Hure gemacht haben. Ihre Rache gilt dem früheren Geliebten Alfred Ill. Er hat sie, obwohl Claire schwanger war, einer bürgerlichen Partie wegen verlassen und damit in der spießigen Güllener Gesellschaft diskreditiert. Klara bietet den verarmten Bürgern eine Milliarde, wenn sie Ill umbringen. Die Güllener weisen das Ansinnen zunächst empört zurück, um dann doch den Verlockungen der Milliarde immer mehr zu erliegen. Verbunden mit dem allmählichen Entschluss der Güllener, Ill zu ermorden, ist der wirtschaftliche Aufstieg der Stadt; Wohlstand und Technik breiten sich aus ...