Der Inhalt

Letzter Schultag vor den großen Ferien, Morgens

Alles sieht nach einem ganz normalen Tag bei Anita van Hagen aus: Vor dem Frühstück wird noch schnell die Wohnung des heute einziehenden neuen Mieters Florian Moor geputzt, dann müssen auch schon die beiden pubertierenden Töchter Jana und Juliane in die Schule. Das 3 Monate alte Nesthäkchen Jannick schläft noch, da erscheint schon Antias Bruder Jonas von der nächtlichen Premierenfeier seines neues Theaterstücks, um zu berichten, dass er seine Traumfrau heute Nacht kennengelernt hat: Die Begegnung mit ihr sei wie Feenzauber gewesen. Während Jonas noch schwärmt, bekommen die Beiden Besuch von Lotte „Love“, die eindrucksvoll ihre Wahrsagungskünste vorstellt. Lotte war jedoch in Wirklichkeit mit Anitas Schwiegermutter Wilhelmine verabredet, die ein Stockwerk höher wohnt. Fräulein Seehafer, eine weitere heute einziehenden neue Mieterin, die als nächstes vor der Tür steht, entpuppt sich als Fan von Jonas’ Schreibkünsten, macht ansonsten aber vor allem einen nervösen Eindruck. Als sie erfährt, dass heute ein Herr Moor einzieht, verschiebt sie ihrem Umzug kurzerhand um ein paar Tage. Als Jonas sich gerade verabschiedet, kommt Anitas Ehemann Andreas mit frischen Brötchen vom Bäcker. Anitas Versuch, Andreas beim Frühstück davon zu überzeugen, dass sie wieder in der gemeinschaftlichen Physiotherapeutenpraxis einsteigen kann, wird von Andreas kurzerhand abgebügelt. Da erscheint Silke, Antias beste Freundin, die sich seit ihrer Scheidung bei den van Hagens einquartiert hat, aus dem Badezimmer, wie immer tiptop gestylt Sie flirtet unverhohlen mit Andreas und macht Anita Vorwürfe. Als auch noch Schwiegermutter Wilhelmine zum Frühstück erscheint und Andreas, Silke und Wilhelmine große Einigkeit demonstrieren, verlässt Anita wütend diese Idylle. Auch der neue Mieter Herr Moor kann sich vor der Sympathie des Traumtrios überzeugen, als er bei Anita den Schlüssel für seine neue Wohnung abholt.

Mittags

Am Mittag erhält Anita Unterstützung durch Claudia, die in der Praxis arbeitet, und Melanie, Andreas’ Schwester. Die drei entdecken, dass Andreas Anita offensichtlich absichtlich nicht in der Praxis mitarbeiten lässt, denn im Haushaltsbuch findet sich der Entwurf einer Stellenanzeige, die beweist, dass eigentlich dringend Hilfe bei der Arbeit benötigt wird. Alle drei beschließen, Andreas zur Rede zu stellen.

Abends

Abends, als sich alle treffen, um die erste gute Kritik von Jonas’ Theaterstück zu feiern, eskaliert der Streit zwischen Anita und Andreas. Doch die plötzlich auftauchende Morgana, die Jonas sofort als seine „Fee“ vom letzten Abend identifiziert, hat eine ungewöhnliche Idee. Die beiden Eheleute sollen alles in zwei Hälften trennen. Und jeder - auch die vielen übrigen Beteiligten - soll sich an diese neu gezogenen Grenzen halten. Alle stimmen zu, und so kann der Zauber loslegen.

Eine Woche später, Vormittags

Wilhelmine ist mit Hilfe von Lotte auf der Suche nach einer neuen Schwiegertochter. Ihre einstige Wunschkandidatin Silke kommt nicht mehr infrage, nachdem diese seit einer Woche bei Wilhelmine wohnt. Silke ist derweil damit beschäftigt, sich um Jannick zu kümmern und muss feststellen, dass man Kindererziehung nicht aus Büchern lernen kann. Jonas hingegen versucht vergeblich, sich an Morgana heranzumachen. Ein Versuch Wilhelmines, Jonas mit Silke zu verkuppeln, schlägt fehl. Bei einer Seance kommt Wilhelmine dann doch auf eine Kandidatin als neue Frau für ihren Sohn: Fräulein Seehafer. Diese soll sich abends mit Andreas treffen.

Mittags

Anita wird von ihren Töchtern überrascht, die von Opa Helmut nach Hause gebracht werden. Die drei sehen die abgeklebte Wohnung, doch Anita versucht die Situation zu verharmlosen. Sie bittet ihren Vater, die Kinder noch ein paar Tage bei sich aufzunehmen, um die Streitigkeiten mit Andreas zu regeln. Genau das scheint sich jedoch als schwierig zu erweisen, auch wenn Andreas langsam die Nachteile des neuen Familienlebens kennen lernt.

Früher Abend

Anita bekommt Besuch von Florian Moor. Als sie mitbekommt, dass Andreas an der Tür lauscht, flirtet sie mit dem neuen Mieter und lässt sich von ihm zum Essen einladen, schließlich habe sie ihren freien Abend. Nachdem Florian gegangen ist, streiten sich Anita und Andreas so heftig, dass Anita wütend die Wohnung verlässt, um die Essenseinladung anzunehmen. Andreas hingegen will es sich mit einer Whisky-Flasche gemütlich machen. Da bekommt er Besuch von Jonas, der seinerseits von Frauen nichts mehr wissen will, nachdem ihn Morgana endgültig hat abblitzen lassen. Andreas gesteht Jonas gegenüber seine Liebe zu Anita, während Anita Florian gegenüber im Restaurant ihre Liebe zu Andreas gesteht. Andreas und Anita machen sich sofort auf den Weg zum jeweils anderen.

Später Abend

Jonas, Melanie, Claudia und Morgana feiern auf die Versöhnung von Andreas und Anita. Nach und nach entpuppt sich die Wohnung der van Hagens einmal mehr als allgemeiner Treffpunkt und schließlich liegen sich fast alle glücklich in den Armen – nicht nur Andreas und Anita haben wieder zueinander gefunden.

Thomas Krieger