Der Inhalt

Erster Akt

Inspector Hollister ermittelt im Hause Heartstone. Malcolm Shaughnessy ist die Treppe heruntergestürzt und dabei zu Tode gekommen. Die Gesellschafterin Vera Ratow gibt an, dass er ihr oben an der Treppe aufgelauert habe und zudringlich geworden sei. Vera schubste ihn, worauf er die Balance verlor und fiel. Doch Hollister findet diese Geschichte zu konstruiert: Malcolm war es nicht erlaubt, sich oben aufzuhalten. Außerdem wurde er angeblich schon vorher zudringlich, doch Vera hat darüber nie Mitteilung gemacht, vorgeblich, weil sie Angst um ihre Stellung hatte.

Auch das Gespräch mit der Hausherrin Mrs. Heartstone zeigt diesen Widerspruch auf. Diese führt das ungewöhnliche Verhalten von Malcolm auf den Genuss von Alkohol zurück, den sie beim Toten gerochen haben will.

Das Verhör von Miss Jane, der Tochter des Hauses, stellt sich für Hollister als schwierig heraus. Zunächst bestätigt sie die Aussagen von Vera und ihrer Mutter, ohne wissen zu können, was beide zu Protokoll gegeben haben. Dann baut sich zwischen Jane und Hollister Vertrauen auf, indem Jane den Inspector nach seiner Tochter und seiner  verstorbenen Frau befragt. Schließlich gibt Jane an, ein weiblicher Geist habe vor einigen Monaten ihren Vater und nun Malcolm umgebracht. In einem neuerlichen Gespräch mit Mrs. Heartstone wird klar, dass auch ihr Mann durch einen Sturz von derselben Treppe zu Tode kam. Der Vorgänger von Hollister, der sich nun im Ruhestand befindet, hatte diesen Todesfall aber offenbar als Unfall behandelt. Doch Hollister ist angesichts zweier gleichartiger Vorfälle irritiert. Er versucht, mehr über das Verhältnis von Vera Ratow zu den beiden Toten herauszubekommen, doch diese streitet sowohl einen intimen Kontakt zu beiden als auch den Mord ab.

Von Jane erfährt Hollister, dass  Malcolm vor dem Geist, der im Hause sein Unwesen treibt, große Angst hatte. Außerdem gibt Jane an, dass es zwischen Malcolm und Vera Streit über ein Kind gab. Damit konfrontiert, schreibt Vera den Streit Janes Phantasie zu. Doch Hollister gibt sich mit dieser Erklärung nicht zufrieden. Vera bittet ihn daraufhin, mit der Haushälterin Mrs. Worthing zu sprechen.

Diese gibt an, dass Vera mit Malcolm gespielt und ihn damit immer gereizt habe. Immer wieder habe sie ihm einerseits Hoffnungen gemacht und ihn anderseits abgewiesen. Daraufhin muss sich Malcolm betrunken haben und zu ihr gegangen sein. Das Hausmädchen Ruby habe ihr erzählt, dass Vera Malcolm die Treppe hinuntergestossen habe. Ruby jedoch sagt aus, dass Mrs. Worthing ihr davon erzählt habe. Sie sei sofort, nachdem der Tote entdeckt wurde, nach dem Doktor geschickt worden, und außer Mrs. Heartstone und Mrs. Worthing, die beide bei der Leiche standen, habe sie niemanden gesehen.

Mit diesen Widersprüchen konfrontiert, gibt Mrs. Heartstone schließlich zu, mit Malcolm ein Verhältnis gehabt zu haben. An diesem Abend kam es zu einem Streit, da Mrs. Heartstone die Beziehung beendete. In diesen Streit platzte Mrs. Worthing. Mrs. Heartstone vermutet, dass Malcolm anschließend Vera aufsuchte und diese angriff.  Auch vor dem Todesfall von Mr. Heartstone kam es zwischen ihm und seiner Frau zu einem Streit. Als er seiner Frau einen Schlag verpasste, trat er einen Schritt zurück und fiel die Treppe herunter. Das Lügengerüst der Angestellten wurde nur aufgebaut, um Mrs. Heartstone zu schützen. Da taucht Jane auf, die vorgibt, gerade den Geist gesehen zu haben.

Zweiter Akt

Während sich die Damen des Hauses um Jane gekümmert haben, hat sich Inspector Hollister umgesehen und dabei einen Brief entdeckt. In diesem steht, dass Vera den ungebührlichen Anträgen ihres vorherigen Dienstherren nachgab und ein Kind bekam. Dieses lebt nun in einem Kloster und Vera versucht, Geld für ihr Kind zu verdienen. Mr. Heartstone wusste von dem Kind und stellte sie an, um ihr zu helfen. Malcolm hatte den Brief entdeckt und Vera damit erpresst, um sich kleine Gefallen zu erschleichen. Doch Hollister glaubt, dass Malcolm mehr von Vera wollte.

Als Jane dazu kommt, nimmt sie aber den Mord an Malcolm auf sich, ohne jedoch zu erklären, was ihr Motiv dafür sei. Doch als kurz darauf Ruby erscheint, erklärt Jane, sie habe Malcolm aus Wut umgebracht, da er ein Verhältnis mit Ruby hatte, sie aber in Malcolm verliebt gewesen sei. Und auch Mrs. Worthing soll ein mit Malcolm geschlafen haben, ebenso wie Jane selbst.

Inspector Hollister glaubt angesichts der neusten Erkenntnisse, seinen Spürsinn zu verlieren. Wird es ihm gelingen, doch noch die Wahrheit herauszubekommen?

Thomas Krieger