Jürgen Gallus

Jürgen Gallus wurde 1963 im damaligen Landkreis Saulgau geboren und verbrachte seine Kindheit und Jugend in Oberschwaben.

Bereits damals war es sein Wunsch, zu schreiben. Zunächst absolvierte er aber von 1982 an in Ravensburg eine pädagogische Ausbildung.

Später arbeitete er in der Stiftung Liebnau. Mit behinderten Jugendlichen hat er unter anderem Wenn der Bus kommt erarbeitet, das für das Fernsehen verfilmt wurde.

Seit 2001 ist er freischaffend als Autor und Künstler tätig und lebt in Kressbronn am Bodensee. Hier ist er unter anderem Mitbegründer, Stückeschreiber und Regisseur bei der Kressbronner Hinterlandbühne, für die er unter anderem 2005 das Lustspiel Für immer und ewig schrieb. Dieses Stück wurde sogar an einem deutschsprachigen Gymnasium in Namibia gespielt. Höhepunkt seiner Arbeit in Kressbronn war 2007 das Musical Kaltes Herz.

Auch in Vorarlberg ist er stark engagiert und arbeitete unter anderem am dortigen Landestheater als Regieassistent und Abendspielleiter.

Inzwischen werden seine Stücke nicht nur im heimatlichen Baden-Württemberg, sondern auch in Österreich und in der Schweiz gespielt. Dabei ist Jürgen Gallus auch immer wieder selbst in verschiedenen Funktionen unterwegs.

Auch seine 1992 geborene Tochter Laura hat er inzwischen mit dem Theatervirus angesteckt. Sie hält er für seine schärfste Kritikerin.

Thomas Krieger